Neue Mitte in Bonn-Dransdorf öffnet die Pforten

Bonn, Mai 2011:

Nahezu drei Jahrzehnte gab es immer wieder seitens verschiedener Initiatoren die vergeblichen Bemühungen, ein Nahversorgungszentrum für Bonn-Dransdorf zu entwickeln.

PRESSEINFORMATION:

Als sich das im niederrheinischen Kevelaer ansässige Projektentwicklungsunternehmen Dipl.-Ing. Josef Schoofs Immobilien GmbH im Jahr 2008 dieser Aufgabe annahm, nahmen die Pläne sehr schnell Form an.

Eine schlüssige und die städtebaulichen Aspekte berücksichtigende Projektentwicklung ließen schon bald den Einsatz von Bagger, Kran & Co. zu: „Nach nur rund 9 Monaten Bauzeit konnte wir auf einem rund 11.000 m² großen Areal ein Nahversorgungszentrum mit einer Nutzfläche von ca. 4.000 m² sowie ca. 135 PKW-Stellplätze fertigstellen“,  freut sich der zuständige Schoofs-Bauleiter Dipl.-Ing. Markus Fischer.

„In Dransdorfs Neuer Mitte bringen Edeka, betrieben durch die Eheleute Bachem, Aldi, Rossmann und die Bäckerei Voigt ein Einkaufserlebnis mit Spaß-Faktor perfekt auf den Punkt“, so der geschäftsführende Gesellschafter Josef Schoofs. Weiterhin unterstrich der Kevelaerer Projektentwickler besonders die in diesem Zusammenhang stehende äußerst angenehme Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Stadt Bonn: "Es bereitete uns sehr viel Freude dieses Projekt auf so unkomplizierte Art und Weise gemeinsam mit den Stadtvätern und den Verantwortlichen der Stadtverwaltung umzusetzen".

Seit kurzem haben die Pforten des im Herzen Dransdorfs und direkt an der Stadtbahnlinie liegenden Einkaufszentrums geöffnet. „Mit den Warenangeboten aus den Bereichen Lebensmittel und Drogeriebedarf konnte endlich die über Jahre bestandene Versorgungslücke in Dransdorf geschlossen werden“, so der aus dem Hause Schoofs verantwortliche Projektleiter.

Der Andrang auf und die Begeisterung für dieses Zentrum ist gleichermaßen groß!

Grund genug in einer gemeinsamen Feierstunde die erfolgreiche Entwicklung, Realisierung und Fertigstellung zu feiern:

So luden Edeka, Aldi, Rossmann, Bäckerei Voigt sowie Schoofs am 5. Mai zu einem “Frühlingsmarkt“ vor den  attraktiven neuen Geschäftsräumen ein, um sich somit bei den Dransdorfern für diesen tollen Start zu bedanken.

Im Beisein des Oberbürgermeisters Jürgen Nimptsch, Vertreter der Stadtverwaltung, Fachplaner, Handwerkervertreter sowie – last but not least – Kunden des sich so harmonisch in die Bebauung der unmittelbaren innerstädtischen Umgebung einfügenden Neuen Mitte, konnte dann auch zu der offiziellen Schlüsselübergabe mit den entsprechenden Glückwünschen geschritten werden.

Im Anschluss an den offiziellen Teil dieser Veranstaltung traf sich die bunte Gesellschaft zu einem regen Austausch an den mit kleinen Leckereien und netten Attraktionen aufwartenden Ständen der Betreiber des Nahversorgungszentrums.