REWE: ‘Dein Supermarkt‘ in Geisweid!

Siegen-Geisweid, Dezember 2020: Analog zur Unternehmensmaxime ‘Wir bauen Märkte‘, hat die Schoofs-Gruppe den lang erwarteten REWE-Markt an der Geisweider Straße fertiggestellt. Seit dem 10. Dezember 2020 können die Geisweider ein ganz neues Einkaufserlebnis direkt neben dem Rathaus genießen. Der REWE-Bau hat ein besonderes architektonisches Konzept aus der Feder des renommierten Architekten Markus Rathke (Wuppertal) erhalten und ist als Green Building ein Vorbild in Sachen Energietechnik. Die auf die Entwicklung und Realisierung von Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Schoofs-Gruppe blickt bei der Umsetzung dieser Maßnahme auf eine lange Reise zurück. Von der ersten Projektidee bis hin zur Baugenehmigungserteilung verging fast ein Jahrzehnt. Ehe der Hochbau angegangenen werden konnte, galt es die technische Herausforderung der Verlegung des Sohlbaches zu meistern. Erfahrung, Geduld und Beharrlichkeit waren die Schlüssel zum Erfolg!

PRESSEINFORMATION: Wieder einmal hat die auf die Entwicklung und Realisierung von Einzelhandelsflächen spezialisierte Schoofs-Gruppe einen Supermarkt fertiggestellt. Ehe das Schoofs-Team den Beginn des ca. 7 Monate in Anspruch nehmenden Hochbaus einläuten konnte, musste ein besonders langer Weg zurückgelegt werden.

Die Reise begann vor geraumer Zeit: Bereits im Jahre 2010 nahm die Schoofs-Gruppe das Areal unmittelbar vor dem Rathaus an der Geisweider Straße ins Visier. Vor mehr als acht Jahren dann, nämlich im Frühjahr 2012, wurde in ersten Gesprächen mit der Stadtverwaltung Siegen die Projektidee für das Areal diskutiert.

Aus der “ersten Idee“ entwickelte sich zunehmend ein detaillierter Plan, der im Jahre 2014 in einem von der Stadtverwaltung Siegen ausgelobten Wettbewerb zur Investorenauswahl mündete.

Die Schoofs-Gruppe, ausgestattet mit dem zwischenzeitlich erworbenen ‘Schlüssel-Grundstück‘ der vor Ort ehemals betriebenen Shell-Tankstelle, beteiligte sich an diesem Wettbewerb und holte hierfür den renommierten Wuppertaler Architekten Markus Rathke ins Boot.

Die für diesen Wettbewerb zur Investorenauswahl eingesetzte Jury votete im Januar 2015 ‘für‘ das von der Schoofs-Gruppe eingereichte Konzept und empfahl der Stadtverwaltung Siegen entsprechende Verhandlungsaufnahme. In der Folge wurde in dem Zeitraum von Januar 2015 bis Juni 2016 zwischen der Stadtverwaltung Siegen sowie der Schoofs-Gruppe über Planungsdetails in der Form gerungen, dass letztendlich alle Interessen und Vorstellungen gewahrt werden konnten.

Zu Beginn des Jahres 2017 konnten mit tatkräftiger Unterstützung der Siegener Wirtschaftsförderung schließlich die Kaufverträge mit der Stadt Siegen für die Hauptgrundstücke sowie die mitten in dem Projektareal liegenden privaten Garagengrundstücke geschlossen werden.

Die Lieferung des städtischen Areals verlief völlig unkompliziert und reibungslos, wohingegen ungelöste altrechtliche Probleme im Rahmen des Erwerbs der privaten Flächen zu einem erheblichen Bearbeitungsaufwand im Hause der Schoofs-Gruppe gereichten, ehe auch diese Grundstücksübernahme schlussendlich erfolgen konnte.

Einem positiven Bauvorbescheid aus dem Bauamt Siegen im März 2017 folgte im Juni 2017 der seitens der Schoofs-Gruppe gestellte Bauantrag, dessen Bearbeitung wiederum durch das Bauamt mit Erteilung der Baugenehmigung am 19.12.2017 beendet wurde und somit den Startschuss für die Vorbereitungen der Schoofs-Bauleitung gab.

Zunächst wurde ab Frühjahr 2018 die damals noch versiegelte Fläche rückwärtig des Rathauses zurückgebaut, um dort anschließend den für die Mitarbeiter und Besucher des Rathauses benötigten neuen Parkplatz herzustellen. Unmittelbar danach wurde die solange noch in Betrieb befindliche Parkpalette zwischen der Geisweider Straße und dem Rathaus “abgerissen“, um dort den Platz für den neuen REWE-Markt zu schaffen.

Doch ehe der Hochbau zur Errichtung des REWE-Marktes angegangenen werden konnte, galt es noch die technische Herausforderung ‘Verlegung des Sohlbaches‘, dessen unterirdisch verlaufende Trasse baufällig sowie im Wege war, zu bezwingen. Die hierbei aufkommenden Schwierigkeiten konnten nur mittels Speziallösungen, die allesamt unter immensem zeitlichen sowie wirtschaftlichen Aufwand entwickelt wurden, gemeistert werden. 

Nachdem dieses langatmige Hindernis durch die Schoofs-Gruppe genommen war, konnte sie mit Beginn der typischer Weise nur wenige Wochen in Anspruch nehmenden Hochbauarbeiten sozusagen gleichzeitig auch schon die Abschlussphase des Projekts einläuten.

Parallel zu dem REWE-Neubau wurde von der Schoofs-Gruppe auch der einhergehende Umbau der Geisweider Straße (Linksabbiegerspur / Gehweg), die Anpassung an der Rijnsburger Straße sowie die Neugestaltung der Fußgängerzone im Bereich zwischen dem Rathaus und dem REWE-Markt in Angriff genommen.

Architektonisch zeichnet sich das markante Gebäude durch die zur Innenstadt ausgerichtete Glaskonstruktion, das umlaufende Oberlichtband sowie die moderne metallene Fassade aus, die an die Tradition der Metallverarbeitung im Siegerland erinnert.

Die gestalterisch als ‘besonders‘ zu bezeichnende äußere Erscheinung des aktuell sehr weihnachtlich geschmückten REWE-Marktes, wird von der durch den Mieter REWE selbst eingebrachten und als wirklich gelungen zu bezeichnenden Inneneinrichtung abgerundet. Davon können sich die Kunden bei ihren Einkäufen ab sofort selbst überzeugen!

Mieter:
REWE Markt GmbH, Zweigniederlassung West (Hürth)

Factbox:
Mietfläche ca. 2.400 m²
Grundstücksgröße ca. 6.600 m²
PKW-Stellplätze ca. 100